×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Gastro

Croquetas Rezept – macht das Wahrzeichen der spanischen Tapas selber

By Max Hailer

Croquetas Rezept – macht das Wahrzeichen der spanischen Tapas selber

Dieses Wochenende hat etwas Großes stattgefunden. Nein, keine Sorge, in den Vereinigten Staaten ist alles ruhig – zumindest im Moment.

Dieses Wochenende war der Internationale Tag der legendärsten Tapa Spaniens: die Kroketten.

Und da es so aussieht, als würden wir für einige Zeit eingesperrt bleiben und auch diesen Sommer nicht ins Mittelmeerland reisen können, warum bringen wir es nicht zu uns zu Hause? Mit diesem Rezept genießt Ihr das Beste Spaniens – mangels Meer und Sonne.

Zutaten (für 20-25 Einheiten)

  • 200 g Schinken (müssen in kleine Würfel geschnitten oder besorgt werden)
  • 1l Vollmilch
  • 80 g Mehl
  • 40 ml Sonnenblumenöl/Olivenöl
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
  • Salz
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • Panierbrot

Zubereitung:

Die Zubereitungszeit beträgt etwa eine Stunde: 30 Minuten für die Béchamelsoße + 30 Minuten für das Formgeben und Braten. Dazu muss man aber auch mehrere Stunden zu Abkühlung addieren.

1. Zubereitung der Béchamelsoße

Gibt die Butter in einen Topf bei niedriger Hitze. Sobald sie flüssig ist, nimmt die Pfanne vom Herd und fügt das Mehl hinzu. Rührt alles zügig ein, damit sich ein homogener Teig bildet und keine Mehlklumpen entstehen.

Dann müsst Ihr den Topf wieder auf den Herd stellen, etwas Milch (ein halbes Glas) hinzugeben und weiter gut einrühren. Wenn die resultierende Flüssigkeit wieder homogen ist, fügt die restliche Milch hinzu und hört nicht auf zu rühren. Denkt daran, das Feuer niedrig zu halten. Ein guter TIPP ist die Milch vorher warm oder zumindest auf Zimmertemperatur zu haben (niemals kalt), damit sie sich gut einarbeitet und sich keine Klumpen bilden.

Fügt eine Prise Muskatnuss, eine weitere Prise Salz (nicht zu viel; der Schinken hat schon einen hohen Salzgehalt) und den in sehr kleine Würfel geschnittenen Schinken hinzu.

Damit sich keine Klumpen bilden und um die Masse dickflüssig zu halten, muss sie ca. 20-30 Minuten lang ununterbrochen bei milder Hitze gerührt werden. Sobald sich beim Rühren Rillen bilden, die den Boden der Pfanne deutlich erkennen lassen, ist die Soße fertig.

Nimmt die Pfanne vom Herd, gießt die Béchamelsoße in einen anderen Behälter und lasst sie zuerst bei Zimmertemperatur abkühlen, danach im Kühlschrank – mindestens 2 Stunden. Die Soße muss bei der Abkühlung jederzeit bedeckt sein, damit sie nicht verkrustet. Am besten ist es, wenn man die Béchamelsoße von einem Tag auf den anderen zubereitet.

2. Panierung der Croquetas

Jetzt müsst Ihr die Kroketten mit euren Händen Form geben. Traditionsgemäß sind sie zylinderförmig, einfacher ist es allerdings, sie rund zu machen. Bereitet dann eine flache Schale mit Mehl, eine tiefe Schale mit den verquirlten Eiern und schließlich eine flache Schale mit dem Panierbrot vor. Legt jede Krokette in Mehl, dann in Ei und schließlich in Paniermehl ein.

Wenn Ihr damit fertig seid, lasst sie 30 Minuten bis 1 Stunde ruhen, um sie auf Raumtemperatur zu bringen. Damit verhindert man, dass sie sich beim Braten öffnen.

Gibt danach reichlich Öl in einen Topf oder eine tiefe Pfanne. Lasst das Öl auf dem Herd stark erhitzen (ohne, dass es zu rauchen beginnt), bratet die Kroketten ein paar Minuten lang. Je heißer das Öl ist, desto weniger nehmen sie davon auf und knuspriger sind sie. Achtet darauf, dass sie auf allen Seiten gar sind.

Sobald sie frittiert sind, lasst sie abtropfen und legt sie auf einen Teller mit Küchenpapier, um das Öl aufzusaugen. Und schon könnt Ihr sie wie auf eurer Lieblingsterrasse in Spanien genießen.