×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...

Ab morgen wird in Hamburg gefeiert wie vor Corona

Max Hailer Max Hailer - Redakteur

Ab morgen wird in Hamburg gefeiert wie vor Corona
Der Stadtsenat hat das Tanzen ohne Maske erlaubt und die Kapazitätsgrenze in den Clubs und Veranstaltungen aufgehoben, die sich an das 2G-Modell halten.

Eineinhalb Jahre nach der letzten richtigen Partynacht in Hamburg haben endlich Jugendliche, Konzertbesucher und Sportler wieder einen Grund zum Feiern. Der Stadtrat hat beschlossen, die 2G-Regelungen für alle Betriebe und Veranstaltungen zu lockern, die sich dafür angemeldet haben – 788 bzw. 597.

Mit anderen Worten: Ab heute Nacht – Samstag um genau 00:00 Uhr – wird in Hamburg gefeiert wie früher. Auf den Tanzflächen und bei Musik- oder Sportveranstaltungen sind keine Masken mehr nötig, und die Kapazitätsgrenzen fallen weg – wiederum nur in Clubs und Veranstaltungen, die sich an das 2G-Modell halten.

Diese neue Regelung kommt nach der Feststellung, dass die meisten örtlichen Clubs trotz der Wiedereröffnungsgenehmigung geschlossen blieben: Die Begrenzung auf 150 Personen und die Verpflichtung, stets Masken zu tragen, waren einfach nicht wirtschaftlich. Jetzt wird allerdings erwartet, dass sie alle wieder öffnen. Darüber hinaus sollte jeder, der noch nicht vollständig geimpft ist, dazu motiviert werden.

Da diese Maßnahme von der aktuellen Ansteckungsdynamik der Pandemie abhängt, ist sie nur für einen Monat – bis zum 23. Oktober – gültig, könnte aber danach verlängert werden. In jedem Fall ist es ein weiterer großer Schritt in Richtung Normalität.

Gastro